Freitag, 5. Februar 2016

Finale beim Karneval-Sew-Along 2016

Bereits seit Dienstag kann man beim lustigen Konfetti tolle Faschingskostüme für groß und klein bewundern.

Heute ist auch bei mir Finale des Karneval-Sew-Along 2016.

Das Prinzessinnenkleid meiner kleinen Hexe hab ich Euch ja schon in Ausschnitten und ungetragen gezeigt.

Nun möchte ich Euch auch Tragebilder präsentieren. Aber nicht nur von der Prinzessin sonder auch den Minion und das Last-Minute-Elsa-Kostüm könnt Ihr begutachten.




Das Oberteil der Prinzessin nähte ich doch nicht nach dem Schnitt mixmegirl von nEmadA, sondern ich entschied mich für das Freebook Little Pina &Pino von Susanne von SauseSchnitt. Mir gefielen die Einsätze an der Seite und ich erhoffte mir, dass das Kleid dadurch etwas taillierter wirkt. Da ich es aber ziemlich kürzte und auch noch in der Breite abnähte (es war etwas zu weit), sieht man die Einsätze kaum.
Den Rock bastelte ich selbst dran. Um noch etwas Glitzer ins Spiel zu bringen kam noch der Glitzertüll obendrüber. Auf das Saitinband um die Taille nähte ich noch drei schweineteure Stoffblüten, die gleiche etwas größer oben als Broschee.












Für den Minion verwendete ich, wie geplant, den Jumpsuit-Schnitt von Schnabelina. Herausforderung war für mich die Schnittanpassung. Er ist nur bis Größe 116 gradiert und mein Großer trägt bereits Größe 134. Aber es hat ganz gut funktioniert, er passt zumindest.

Außerdem kam auch endlich mal mein Plotter zum Zug. Auf die Bauchtasche kam das Zeichen der Minions...







 ...und auf die Mütze die legendäre Brille.







Die Hose ist aus leichtem Jeansstoff und der Rest aus Jersey genäht.




Seit Mittwoch und noch bis Faschingsdienstag dürfen die Kinder im Kindergarten verkleidet kommen. Da musste doch noch eine zweite Garnitur für die Prinzessin her.
Eigentlich wollte ich nur einen Tüllrock in Mädchenfarben und ein einfarbiges Shirt zu einem Kostüm umfunktionieren, doch die keine Hexe beherrschte die Technik des Finger umwickelns perfekt, so dass ich ihr noch eine Art "Elsa, die Eiskönigin"-Kostüm bastelte.







Das Oberteil ist ein einfaches Shirt aus dem Laden. Mit blauem Feintüll mit Paillettenranken versuchte ich eine "Corsage" anzudeuten. 





Hinten ans Shirt nähte ich eine kleine Schleppe, die im Auge der "Königin" aber viel zu kurz war.









Der Rock entstand komplett ohne Nähmaschine. An einen Hosengummi knotete ich reihum Streifen aus Feintüll in verschiedenen Farben. Die Anleitung dazu fand ich bei Hamburger Liebe


So, jetzt aber genug geschrieben. Ab mit den Kostümen zum Lustigen Konfetti und zum Freutag!

Ich verabschiede mich ins Faschingswochenende mit einem dreifachen 

"Lach am Schmutterbach, lach am Schmutterbach, lach am Schmutterbach!"
(Spruch der Glamhogga aus meiner Heimat)



Eure Jutta










Kommentare:

  1. Die Kostüme sind wirklich super, aber der absolute Kracher ist die Minion Mütze. Unglaublich! Die wird er sicher auch außerhalb der närrischen Zeit viel tragen.
    Gruß Frau Käferin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Ja, wenn's jetzt wieder wärmer wird bestimmt.

      Löschen
  2. Wow, deine drei Kostüme sind toll geworden!! So einen Anzug wollte ich auch erst für Spiderman, aber unser Enkel kommt meist spät zur Toilette und da muss es schnell gehen, also gab es Zweiteiler.
    Aber über eine Info, wie du das Schnittmuster vergrößert hast, würde ich mich freuen.
    Die Prinzessinnenkostüme sind ganz süß!!! mit der langen Schleppe, das kenne ich nur zu gut und habe meiner Enkeltochter auch gerne den Wunsch erfüllt, jetzt wandelt sie immer hinter sich blickend, ob ja die Schleppe auch gut fällt!!! Lach! so sind sie die Prinzessinnen! Aber es ist auch schön! Lach!
    LG Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke! Freut mich, dass Dir die Kostüme gefallen. Wegen der Änderung des Schnittes: ich hab Bauchumfang und die Oberkörperlänge meines Sohnes vermessen. Und jeweils die Differenz an vorderer und hinterer Mitte zugegeben. Genauso in der Länge. Die Hose habe ich am Bund verlängert und natürlich auch an den Beinen. Was ich am Oberteil zugegeben hab, hab ich auch an den Außenseiten der Beinen zugegeben. Hoffe es war einigermaßen verständlich.
      Liebe Grüße Jutta

      Löschen
  3. Da hast du aber auch jede Menge Arbeit gehabt!
    Tolle Kostüme sind entstanden und wenn die Kinder sich so freuen, ist es das auch wert!
    LG
    Kati

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Ich persönlich mag Fasching sehr gern, deswegen hab ich die Arbeit gerne auf mich genommen. Hat riesigen Spaß gemacht dabei zu sein! Ich freu mich schon auf nächstes Jahr!
      Liebe Grüße Jutta

      Löschen